Welche Vorsorgeuntersuchungen sind für mich sinnvoll?

Mittlerweile gibt es eine Reihe verschiedener Vorsorgeuntersuchungen, die von den gesetzlichen Krankenkassen bei bestimmten Voraussetzungen übernommen werden. Und auch wenn diese Untersuchungen immer eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, sollten Sie sie trotzdem durchführen.
Viele Krankheiten können bei genauen Untersuchungen schon erkannt werden, bevor überhaupt Symptome entstehen. Dadurch ist eine frühzeitige Therapie möglich und die Gefahr chronischer Leiden deutlich verringert.
Wir zeigen Ihnen in einem kleinen Überblick, wann welche Vorsorgeuntersuchungen für Sie sinnvoll sind:

12- 17 Jahre
Jugendvorsorgeuntersuchungen J1 und J2
Zwischen 12 und 14 Jahren (J1) und zwischen 16 und 17 Jahren (J2) stehen für Jugendliche noch einmal Vorsorgeuntersuchungen auf dem Programm. Sie dienen als Fortsetzung der U-Reihe, die schon ab der Geburt bis zum Alter von 11 Jahren stattfinden.

ab 20 Jahren
Krebsvorsorge für Frauen
Zur Krebsfrüherkennung bei Frauen wird jährlich ab dem 20. Lebensjahr ein Abstrich des Gebärmutterhalses gemacht. Außerdem tastet der Arzt die Blase, Eierstöcke, Brust und Blase ab. Diese Vorsorgeuntersuchung wird ausschließlich beim Frauenarzt angeboten.

ab 35 Jahren
Check-Up 35
Viele ernstzunehmende Krankheiten lassen sich bei Vorsorgeuntersuchungen erkennen und behandeln. Deshalb sollten Sie den Check-Up 35 wahrnehmen und sich kostenlos durchchecken lassen. Denn alle 2 Jahre wird der Check-Up 35 von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

ab 35 Jahren
Hautkrebs-Screening
Die gefährliche Kraft der Sonne wird häufig unterschätzt. Nehmen Sie das Risiko einer Hautkrebserkrankung ernst! Viele Symptome lassen sich bei der Vorsorgeuntersuchung erkennen. Regelmäßige Hautkrebs-Screenings, die alle 2 Jahre von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden, sind deshalb auf jeden Fall zu empfehlen.

ab 45 Jahren
Krebsvorsorge für Männer
Männer haben schon ab dem Alter von 45 Jahren Anspruch auf eine jährliche Untersuchung zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Prostata, des Enddarms und der Geschlechtsorgane.

ab 50 Jahren
Darmkrebsvorsorge
Regelmäßige Kontrolluntersuchungen helfen dabei, Tumore frühzeitig zu entdecken, um sie damit nach Möglichkeit heilen zu können. 1x pro Jahr übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Darmkrebs-Früherkennungsuntersuchung, die Sie unbedingt wahrnehmen sollten. Denn die Aussichten auf Heilung stehen bei Darmkrebs sehr gut, wenn er in einem frühen Stadium erkannt wird.

ab 55 Jahren
Darmspiegelung
Ab 55 Jahren kann zusätzlich zur Darmkrebsvorsorge ab 50 Jahren eine Darmspiegelung durchgeführt werden. Sie liefert sehr verlässliche Bilder der Darmschleimhaut auf denen eventuell vorhandene Krebsvorstufen erkennbar sind. Ist der Befund der Darmspiegelung unauffällig, reicht es, wenn die Untersuchung nach frühestens 10 Jahren wiederholt wird.

ab 65 Jahren
Bauchaortenaneurysma-Screening für Männer
Die Bauchaorta ist das zentrale blutführende Gefäß unseres Körpers. Dort können Ausstülpungen, sog. Aneurysmen, entstehen. Im Frühstadium weisen sie meist keine Symptome auf. Reißt allerdings eine solche Ausstülpung, kommt es oft zu einer starken inneren Blutung, die innerhalb von Minuten das Leben gefährdet. Da Männer insgesamt häufiger als Frauen an Bauchaortenaneurysmen leiden, ist diese Vorsorgeuntersuchung im Rahmen der gesetzlichen Krankenkassen nur für Männer ab 65 Jahren einmalig kostenlos.

Bis auf die Krebsvorsorge für Frauen ab 20 Jahren, können Sie alle hier beschriebenen Vorsorgeuntersuchungen bei uns in der Hausarztpraxis im Regensburger Westen durchführen lassen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jetzt Termin zur Vorsorge vereinbaren unter 0941 35708!